Durch kontinuierliches Training und bewusste Ausübung der Disziplinen des Taekwon-Do soll der Taekwondoin seinen Geist schulen. General Choi, Hong-hi, Begründer des ursprünglichen Taekwon-Do, fasste dies in fünf zu erreichenden Zielen zusammen, diese gelten als

Grundsätze des Taekwon-Do
    1. Ye-Ui, die Höflichkeit
    2. Yom-Chi, die Integrität
    3. In-Nae, das Durchhaltevermögen, die Geduld
    4. Guk-Gi, die Selbstdisziplin
    5. Beakjul-bool-gul, die Unbezwingbarkeit

Um diese Ziele zu erreichen, stellte Choi, Hong-hi einen Eid auf, dem sich jeder Taekwondo-Schüler verpflichtet fühlen soll.

  • Ich verpflichte mich, die Grundsätze des Taekwon-Do einzuhalten.
  • Ich verpflichte mich, meinen Trainer und alle Höhergestellten zu achten.
  • Ich verpflichte mich, Taekwon-Do nie zu missbrauchen.
  • Ich verpflichte mich, mich für Freiheit und Gerechtigkeit einzusetzen.
  • Ich verpflichte mich, bei der Schaffung einer friedlicheren Welt mitzuarbeiten.

Quellen
  • Wikipedia und angegebene Literatur
  • László Varga, TaeKwon-Do Center LaVa

zurück

Startseite


Share